Archiv 2018

Donnerstag, 13. Dezember 2018, Hotel aarau-West, Oberentfelden (mit PartnerInnen)

Eine gut gelaunte Gesellschaft traf sich an diesem Abend zum diesjährigen Weihnachtsesssen. Aus Anlass des 40-jährigen Bestehens unseres Clubs waren auch die PartnerInnen zu diesem festlichen Anlass eingeladen. Ein Quartett aus Kantonsschülern stimmte uns mit besinnlichen Musikstücken in die Weihnachtszeit ein. Nach dem feinen Nachtessen richtete Gründungspräsident René Ziegler das Wort an die Panathlon-Gesellschaft - ganz herzlichen Dank für deine engagierte Ansprache! Mit diesem rundum gelungenen Abend in kameradschaftlicher und fröhlicher Atmosphäre hat der PC Aargau das Jahr 2018 abgeschlossen.

Herzlichen Dank an Käthi Murer für die Organisation und an Bruno Cavelti für die Moderation!

29. November 2018, Hotel aarau-West, Oberentfelden: Jahresplanung 2019

Der Vorstand präsentiert das provisorische Jahresprogramm für das nächste Jahr. Wir können uns auf interessante Meetings freuen!

25. Oktober 2018, Trainingshalle Hofstattmatten, Suhr:

Auf den Spuren der Jungfalken

Der Panathlon Club Aargau besuchte den Nachwuchs und das NLA-Team der Handballer des HSC Suhr Aarau in der Trainingshalle Hofstattmatten in Suhr. Bei Schweissgeruch, intensivem Trainingsbetrieb und Harz auf der Theke legte Chef-Trainer Misha Kaufmann seine gelebten Ideen für die Talentförderung den 20 Panathletinnen und Panathleten auf den Tisch.

Der Spagat zwischen Profisport und Nachwuchsförderung ist gross und die Ansprüche an den Trainerstab herausfordernd. Misha Kaufmann beschäftigt sich als Chef-Coach beim HSC Suhr Aarau tagtäglich mit den Anliegen der ausländischen Profispieler wie auch mit dem Einstieg in den Handballsport im Schulsport. Der Leistungssport verlangt nach Resultaten und ist kurzlebig, die Nachwuchsförderung verlangt nach Weitsicht und beansprucht Jahre. Der HSC Suhr Aarau gilt als führender Ausbildungsverein und Talentschmiede des Schweizer Handballs. Viele Eigengewächse haben den Sprung ins NLA-Team geschafft. «Wir setzen auf unsere besten Talente und integrieren sie frühzeitig im NLA-Team», führte Chef-Trainer Misha Kaufmann aus. Integrieren heisse begleiten und diese Betreuung sei aufgrund des grossen Niveauunterschieds zwischen der höchsten Juniorenstufe (U19-Elite) und der Nationalliga A eine grosse Herausforderung. Kaufmann nannte Spiele der talentierten Junioren im Team «Jungfalken» gegen gleichaltrige Mannschaften der deutschen Bundesliga. Die Einbindung von ausländischen Profispielern beim HSV Suhr Aarau schilderten in der Folge die beiden serbischen Spieler Dragan Marjanac (Torhüter) und Nikola Isailovic (Rückraum). Nicht nur das familiäre Umfeld sondern auch der hochstehende Trainingsbetrieb und die Betreuung seien im nationalen Vergleich überdurchschnittlich. Beim anschliessenden geselligen Ausklang wurden im Beisein von Sportchef Mike Conde viele Fragen rund um den HSC Suhr Aarau diskutiert. Die Spurensuche des Panathlon-Clubs Aargau beim erfolgreichsten Aargauer Handballclub war spannend und beeindruckend zugleich.

27.09.2018: Bericht von Guido Geissmann vom Besuch Brünig-Indoor, Kompetenzzentrum Schiessen, Lungern
Bericht Meeting 27-09-2018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 75.2 KB

Donnerstag, 30. August 2018 (Anlass mit PartnerInnen)

Bei angenehmen Temperaturen startet eine kleine Gruppe beim Restaurant Hirschen Kirchdorf zu einem Rundgang durch Kirchdorf und Untersiggenthal. Vom höchsten Punkt unseres Bummels aus können wir die Umgebung von Baden überblicken. Bei einem Glas Wein und Knabbergebäck, welches Jörg mitgeschleppt hat, erfahren wir von ihm viel Interessantes über diese Region. Nach der Rückkehr zum Hirschen treffen wir die Nicht-Wanderer zum feinen Nachtessen. 

Herzlichen Dank an Jörg und Silke Schaad für die Organisation dieses gemütlichen Anlasses!

28.06.2018: Einblick in Swiss Olympic Partner Scool

Der Panathlon-Club Aargau traf sich zum letzten Anlass vor der Sommerpause in der Berufsschule Telli in Aarau. Es gab Einblicke in das Projekt zur Förderung von Sporttalenten und in die einzigartige Indoor Laufbahn für Leichtathleten.

Die Berufsschule Aarau ist Partner von Swiss Olympic und setzt ein Projekt zur Förderung von jungen, talentierten und ehrgeizigen Sportlerinnen und Sportlern während der Berufslehre um. Die Berufsschule sei längst keine reine Bildungsstätte mehr, erläuterte Rektor Paul Knoblauch. «Wie das Sportprojekt zeigt, begleiten wir die Jugendlichen auch in ausserschulischen Bereichen». Dazu sei die Schaffung von guten Trainingsbedingen in Partnerschaft mit den Lernenden, den Lehrbetrieben und der Schule ein Beispiel. Wer im Sport etwas erreichen will, brauche neben dem Talent auch Willen und Disziplin, sagte Sportkoordinator Harald Gloor. «Deshalb machen wir einen Vertrag», führte er aus. Zusätzliche Freitage für Trainings, Zusammenzüge mit der Club- oder Nationalmannschaft oder reduzierte Arbeitszeiten sind Beispiele aus dem Kontrakt. Wer sich nicht an die Abmachungen hält, läuft Gefahr, dass die Vereinbarung aufgelöst wird. «Sportlerinnen und Sportler sind ehrgeizig, das Risiko nimmt kaum jemand in Kauf», so Gloor. Die Erfahrungen hätten auch gezeigt, dass Sportlerinnen und Sportler gute Mitarbeitende sind. Es gibt Betriebe, die auf das Konzept setzen und bei Lernenden auf Sporttreibende setzen. In einem zweiten Teil nahmen die Mitglieder des Panathlon Aargau einen Augenschein in der Indoor Laufanlage, die im September 2017 eröffnet wurde.

Bildlegende:

Sportkoordinator Harald Gloor und Rektor Paul Knoblauch (rechts) empfingen den Panathlon-Club Aargau an der Berufsschule Aarau.                                                  

 

 

 

 

Bilder: Marcel Suter

Meeting vom 30. Mai 2018 

Velorennbahn Schachen in Brugg

 

Spannende Rennen, der direkte Kontakt mit den Rennfahrern an der Strecke und ein gemütliches Fachsimpeln bei Wurst und  Bier prägten diesen Abend.

Herzlichen Dank an Bruno Hubschmid für die Organisation.

Am Meeting vom 26. April 2018 in Lenzburg hat der Panathlon Club Aargau den Racing Club Gränichen für seine besonderen Verdienste und die grossen Erfolge im Mountainbike-Sport geehrt und mit einem finanziellen Beitrag gewürdigt.

Panathlon-Unterstützung für den Racing Club Gränichen: (v.l.) Beat Stirnemann, Herbert Notter, Joel Roth und Kathrin Stirnemann

 

Bild: Marcel Suter

Bericht Ehrung Racing Club Gränichen in den Aarauer Nachrichten
Bericht Aarauer Nachrichten04052018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 860.8 KB
Bericht Ehrung Racing Club Gränichen im Landanzeiger
Bericht Landanzeiger04052018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 852.2 KB
Laudatio für die geehrten Sportler/Trainer
Sportlerehrung 2018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 27.9 KB
Medienmitteilung von Marcel Suter
Medienmitteilung von Marcel Suter.pdf
Adobe Acrobat Dokument 206.4 KB

Unser heutiger Referent, Philipp Noever, Präsident Volleyballclub Schönenwerd, berichtet über die Planung und den Bau der Volleyballhalle in Schönenwerd - eine Erfolgsgeschichte! Das Projekt beweist, dass mit Beharrlichkeit, Ausdauer und viel Überzeugungskraft sowie Engagement ein solches Projekt möglich ist. 

Herzlichen Dank an Rolf Osterwalder für die Organisation.

Donnerstag, 29. März 2018 in Lenzburg: Olivier Senn, Generaldirektor der Tour de Suisse, ist heute unser Gast. Nach einem attraktiven Trailer von der Tour bringt uns Olivier Senn diesen, für die ganze Schweiz wichtigen Anlass in seinem interessanten Referat näher. Einige Fakten: Budget 7 Mio., 10'000 Logiernächte, 6'000 VIP-Gäste, 400 akkreditierte Medienschaffende, Werbekolonne von 35-40 Fahrzeugen usw. usw.

Herzlichen Dank an Herbert Notter für die Organisation dieses Abends.