Archiv 2008

Donnerstag, 18. Dezember 2008, Restaurant  Ochsen Lenzburg

Der alljährliche, fakultative Weihnachtshock bietet wiederum Gelegenheit, mit den Panathlonkolleginnen und -kollegen einen gemütlichen Abend zu verbringen.

Donnerstag, 27. November 2008, Besuch im Grand Casino Baden

Am heutigen Abend steht ein Besuch im Grand Casino Baden auf dem Programm. Nach der gründlichen Eingangskontrolle werden wir von einem Groupier in Empfang genommen und an einen Roulettetisch geführt. Dort erklärt er uns die Grundregeln dieses Glückspiels und die vielen Möglichkeiten der Zahlenkombinationen, die gesetzt werden können. Anschliessend verteilen sich unsere Mitglieder an die Roulettetische, Glücksautomaten usw. Einige schauen dem Treiben einfach zu. Auch das kann sehr interessant sein!

Besten Dank Roland Salm für die Organisation dieses Anlasses sowie für das Sponsoring des Apéros!

Donnerstag, 30. Oktober 2008, Olympische Spiele 1960 - Film von Hans-Rudolf Spillmann

Hans-Ruedi Spillmann zeigt uns einen Film, welchen er selber an den Olympischen Spielen 1960 in Rom gedreht hat. Nachdem er Vize-Olympiasieger im Schiessen geworden war, blieb ihm genügend Zeit, die Wettbewerbe in anderen Sportarten zu verfolgen und auf dem Film festzuhalten. U.a. zeigte er uns imposante Bilder vom Reiten, Turmspringen, der Leichtathletik und natürlich vom Schiessen. Es gab an diesem Abend viele Aha- und Oh-Erlebnisse bei unseren Mitgliedern, welche sich wieder an einzelne Ereignisse während diesen Sommerspielen erinnerten. Herzlichen Dank an Hans-Ruedi Spillmann für diesen Rückblick!

Donnerstag, 25. September 2008, Betriebsbesichtigung des grössten Biofood-Logistik-Zentrums der Schweiz in Seon, organisiert durch Franz Meier (Partneranlass)

Emanuel Mahler, Biofood-Pionier der ersten Stunde, begrüsst uns in "seiner" Firma, Bio Partner Schweiz AG, in Seon, und gibt uns - während des von Franz Meier offerierten Apéros -  einen Überblick über die Entstehung dieser Firma:

Die Bio Partner Schweiz AG operiert als Bio-Grosshändlerin seit dem 1. Oktober 2007. Die auf dem Schweizer Biomarkt führende Grosshändlerin für Bioprodukte entstand aus der Fusion der drei Schweizer Grosshändler Eichberg Bio AG, Via Verde AG sowie Vanadis AG. Das Unternehmen beschäftigt rund 170 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und erzielt einen Umsatz von ca. Fr. 90 Mio.

Die Biopartner AG beliefert in der Schweiz fast 1'000 Kunden. Der Kundenstamm ist nicht nur gross, er ist auch sehr vielfältig. Bioläden, Biosupermärkte, Reformhäuser, Drogeriemärkte, Internet-Vermarkter, Marktfahrer und Einrichtungen der Gastronomie werden beliefert. Aber auch Industrie- und Grosshandelskunden beziehen Produkte der Bio Partner Schweiz AG.

Anschliessend an seine einleitenden Wort führt uns Emanuel Mahler durch seinen Betrieb, wo wir Einblick in die Büroräumlichkeiten, Lager- und Rüsthallen sowie in die verschieden temperierten Kühlräume erhalten.

Anschliessend treffen wir uns zum Nachtessen auf dem Eichberg in Seengen.

Donnerstag, 28. August 2008, Betriebsbesichtigung Karl Fischer AG, Meisterschwanden, und

Wanderung oberhalb des Hallwilersees

Heiner Fischer und Jörg Schaad, die Organisatoren des heutigen Anlasses, empfangen uns am Eingang der Karl Fischer AG. Anschliessend führt der Produktionsleiter, Herr Roland Leuthold, die erste Gruppe, welche noch eine 2-stündige Wanderung vor sich hat, durch den Betrieb. Manche Maschinen ruhen bereits. Doch dem vollautomatischen Laser, welcher komplexe Umrisse und Kurven perfekt ausführt, schauen wir gebannt zu. Die Wanderung, minuziös vorbereitet von Jörg Schaad, führt uns durch Wälder oberhalb des Hallwilersees, vorbei an frisch gemähten Wiesen, vollbehangenen Obstbäumen, hinunter an den See. Der abschliessende Aufstieg ins Dorf bringt uns ganz schön ins Schwitzen. Inzwischen sind auch die "Nichtwanderer" in den Genuss der Betriebsbesichtigung gekommen, und wir treffen uns alle im Restaurant Bahnhof in Fahrwangen zum Nachtessen.

Donnerstag, 26. Juni 2008, Strandbad Seerose, Meisterschwanden

Peter Hunziker vom Ruderclub Hallwilersee gibt uns einen Überblick über die Entstehung des noch jungen Clubs: Am 28. Mai 2000 wurde dieser gegründet, ohne zu jener Zeit über einen definitiven Standort für die Boote zu verfügen. Erst im Mai 2002 konnte der Bootspark ins neue Bootshaus im Strandbad Seerose in Meisterschwanden gezügelt werden. Der Club fördert vor allem den Breitensport und bietet Kurse für alle Alterskategorien an. Nach den Ausführungen von Peter Hunziker geniessen wir auf der Terrasse den von Rolf Osterwalder offerierten Apéro, währenddem die Ruderer ihre Boote zum Wassern bereit machen.

Donnerstag, 29. Mai 2008, Besichtigung Mammut-Museum Niederweningen

Das kleine, schmucke Museum gibt Einblick in die spektakulären eiszeitlichen Funde in Niederweningen. Unter kundiger Führung von Frau Pfiffner werden wir auf eine Zeitreise von der letzten Eiszeit bis in die Gegenwart begleitet. Die Funde aus der eiszeitlichen Torfschicht in Niederweningen sind wissenschaftlich breit ausgewertet. Daraus rekonstruiert sich das Landschaftsbild, die Klimaverhältnisse, die Pflanzen- und Tierwelt im Wehntal vor rund 45'000 Jahren: Mammute und ihre Begleiter Wollnashorn, Wildpferd, Steppenbison, Wolf und Höhlenhyäne, sowie die Kleinfauna und Flora: Mäuse, Lemming, Grasfrosch und Vögel, winzige Insektenreste mit spektakulären Farben, Holz, Tannzapfen, Samen, Moos und Pollen. Ein grosses Wandbild zeigt die Landschaft in dieser Zeit.

Niederweningen ist die reichhaltigste Mammutfundstätte der Schweiz. Zusammen mit den historischen Funden von 1890/91 sind bis heute mindestens neun Mammute gefunden worden. 

Donnerstag 24. April 2008, ab 16.30 Uhr, Driving Center Veltheim

Peter Koch, Chef des Driving Centers, begrüsst uns im Theoriesaal und fordert uns nach einer kurzen Information über Entstehung und Führung des Centers gleich mit dem "Veltheim-Test". 10 Fragen zum Verkehrsalltag gilt es zu beantworten. Manch eine/r hätte wohl ein zweites Mal die Theorieprüfung ablegen müssen... Anschliessend werden wir durch die beiden Instruktoren Jack Siegrist und Daniel Menzi kompetent durch das praktische Programm geführt. Herzlichen Dank an Christine Ungricht für die Organisation dieses aktiven (Selbsterfahrungs-) Meetings!

Donnerstag, 27. März 2008, 18.30 Uhr, Restaurant Ochsen, Lenzburg

Ernst Lämmli, Delegierter der Schweizer Fussball-Nationalmannschaft referierte über unsere Nati und im besonderen über die Vorbereitungen für die Euro08. Er war an diesem Abend nicht zu beneiden, verloren doch die Schweizer in einem Vorbereitungsspiel am Vortag gegen Deutschland mit 0:4. So musste er natürlich auch in diesem Zusammenhang einige heikle Fragen beantworten.

Donnerstag, 28. Februar 2008, 17.00 Uhr, Sportworld Baregg, Dättwil

Auf 3 Bahnen messen sich unsere Mitglieder im Bowlen. Tipps und Tricks werden ausgetauscht und mit mehr oder weniger Erfolg angewendet. Auch wenn die Resultate unterschiedlich ausfallen: Spass am Spiel haben alle.